Institut für Systemische Philosophische Praxis
Institut für Systemische Philosophische Praxis

AKTUELL

 

 

d e n k B A R

P h i l o s o p h i s c h e s   C a f é

 

 

Infolge der Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 findet die denkBAR seit April 2020 als

 

VIDEOKONFERENZ

 

statt. Der nächste Termin:

 

126. denkBAR

 

SONNTAG,  26. JULI 2020, 11 UHR

 

Zum Thema:

 

"U N E N T S C H I E D E N"

 

Vielleicht fühlen Sie sich technisch nicht imstande, an einem Online-Seminar im Internet, also an einem sogenannten Webinar teilzunehmen? Oder finden Sie das Medium für eine persönliche Begegnung ungeeignet?

 

Nachdem ich es selber als Teilnehmer ausprobiert habe, kann ich Ihnen berichten, dass es wirklich kinderleicht ist, die Plattform "Zoom" zu bedienen. Und es macht tatsächlich Freude, die Anderen im philosophischen Austausch zu sehen und zu hören!

 

Die persönliche Begegnung ist sehr unmittelbar, lebendig und fast so nah, wie im realen Leben selber. Seitdem benutze ich die Möglichkeit einer Videokonferenz auch privat, um mich unkompliziert mit meinen FreundInnen zu unterhalten und sie zu sehen.

 

Wir können uns auch als mit-philosophierende Menschen auf die neue Erfahrung eines lebendigen Miteinander dank der Mittel  der heutigen Technik freuen!

 

Für weitere Informationen können Sie mich jederzeit anschreiben oder anrufen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

 

29.9.2020 - 4.10.2020

 

4. Philosophische Spurensuche

 

 

BERLIN

 

 

Georg Wilhelm Friedrich HEGEL

 

 

 

 

 

 

(Philosophische Spurensuche in Neapel 2017)

 

 

 

SILVESTER 2021

30.12.2020 - 3.1.2021

 

Philosophieren und Wandern in SüdtiroL

Stadt Glurns im Vinschgau

 

 

E P I K U R

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MEIN  INSTITUT VERANSTALTET PHILOSOPHISCHE  REISEN  SEIT   2007.

MITTLERWEILE ZÄHLEN WIR 19 DURCHGEFÜHRTE EIGENE PHILOSOPHISCHE REISEN:

 

- 16 SEMINARE "PHILOSOPHIEREN UND WANDERN" IN SÜDTIROL

- 3 PHILOSOPHISCHE SPURENSUCHEN IN ITALIEN:        PLATON IN SYRAKUS

THOMAS VON AQUINO IN NEAPEL

FRIEDRICH NIETZSCHE IN TURIN

"DAS GANZE PAKET":

 

so lautet die Antwort der Teilnehmer*innen an den Philosophischen Reisen auf die Frage, was ihnen besonders gut gefallen hatte. Es sind nämlich - passend zur traditionellen philosophischen Sprache - dreierlei Zutaten dabei:  für Geist, Körper und Seele.

 

 

 

Da sind einmal - für den Geist - die Philosophie-Stunden in unserem Seminarraum. Wir lesen gemeinsam und diskutieren interessante und inspirierende philosophische Texte. Sie gewinnen Einblick in Leben und Werk des jeweiligen Autors und werden mit seiner Art vertraut, die Welt zu verstehen. Aber - last not least! - Sie entwickeln Ihre ganz persönliche Art und Weise zu denken und Ihr persönliches Verständnis dessen, worum es in der spezifischen Veranstaltung und in der Philosophie überhaupt geht!

 

Als Ihr Dozent bringe ich Ihnen die jeweiligen philosophischen Gedanken und Einsichten nahe, ohne dass Sie über irgendwelche Vorkenntnisse zu verfügen brauchen. Und Sie werden mit Händen greifen, dass die Philosophie nichts Abstraktes und Abgehobenes ist - im Gegenteil! Jeder Mensch verfügt über eine persönliche, bestimmte Weltanschauung aus Worten, Gedanken und Intuitionen, die sein Leben leiten, und im Dialog mit den großen Denkern aus Vergangenheit und Gegenwart wird die eigene Art zu denken bewusster, klarer und ... alltagstauglich!

 

Zweitens sind da - für den Körper - am Nachmittag die Spaziergänge in einer wunderbaren Landschaft oder in einer schönen italienischen Stadt, die wir abseits des Massentourismus erfahren und erleben. Wir haben keinerlei sportliche Ambitionen und genießen die Zeit im Freien, um uns beim gemütlichen Wandern ein wenig auszutauschen oder um schlicht in der Stille zu sein. Manchmal halten die Spaziergänge humorvolle Überraschungen bereit: das letzte Mal stand plötzlich eine große Schaukel hoch über dem Tal (hier im Bild rechts), und die Teilnehmer*innen beschlossen, dass es nicht mehr nötig war, weiter zu gehen ...

 

In den Philosophischen Spurensuchen erleben wir ganz nah und konkret die Orte, in denen sich unsere Philosophen bewegt, wo sie gearbeitet und gelebt haben. Da Italien meine Heimat ist, kann ich Ihnen unmittelbar das spezifische Lebensgefühl meines Landes nahebringen.

 

Drittens, und nach Aussage meiner Teilnehmer*innen last not least, ist da - für die Seele - das Philosophieren und das freie Miteinander mit Gleichgesinnten, die das gemeinsame Philosophieren über philosophische lebensnahe Themen als eine persönliche Bereicherung erleben. Es ist kein Zufall, dass in den Veranstaltungen meines Instituts regelmäßig sympathische Bekanntschaften und manchmal sogar Freundschaften der Mit-Philosophinnen und Mit-Philosophen entstehen. Platon hätte seine Freude daran ... Dies Zusammensein findet insbesondere Abends einen angenehmen Raum, als wir nach dem Abendessen den Tag mit seinen Erlebnissen und Erkenntnissen ungezwungen ausklingen lassen. (Hier im Bild links.)

 

 

 

 

 

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Personen beschränkt, damit der Charakter und die Qualität der Veranstaltung erhalten bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rafik Schami hat ein neues Buch geschrieben und herausgegeben:

 

Auf die Freundschaft.

Die weise Schwester der Liebe.

 

Darin findet sich auch ein sehr kleiner Beitrag von mir über den Begriff der Freundschaft, wie sie in Italien verstanden wird.

 

Liebe Freundinnen und liebe Freunde der Philosophie,

liebe Besucher meiner Veranstaltungen,

 

ich freue mich, dass Sie bis hierher gefunden haben!

 

 

Haben Sie ein bestimmtes Anliegen?

Per Telefon und E-Mail können Sie mich jederzeit erreichen.

 

Tel. (089) 4357 0990

E-Mail: praxis@giovanni-russo.de

 


Anrufen

E-Mail