Institut für Systemische Philosophische Praxis
Institut für Systemische Philosophische Praxis

AKTUELL

 

 

Ein paar Minuten für die Vernunft ...

 

 

d e n k B A R

P h i l o s o p h i s c h e s   C a f é

 

 

Infolge der Allgemneinverfügung

des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

des 20.03.2020

 

ist die angekündigte denkBAR

 

STORNIERT

 

und auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

SONNTAG,  29. MÄRZ 2020

11 UHR

 

Aus gegebenem Anlass:

 

"VERDACHT"

 

Herzog-Wilhelm-Straße 24

80331 München

2. Stock, in den Räumen der

Evangelischen Stadtakademie München

VORANKÜNDIGUNG

 

29.9. - 4.10.2020

 

Die 4. Philosophische Spurensuche führt uns diesmal nach

 

MAILAND.

 

Die zweitgrößte Stadt in Italien bildet auch das Zentrum des wirtschaftlichen Lebens des Landes und bietet unzählige Sehenswürdigkeiten, die wir besuchen können.

 

Die Reise findet statt von Dienstag, 29. September um 20 Uhr, bis Sonntag, 4. Oktober um 12 Uhr.

 

Das Thema werde ich hier bekannt geben und Ihnen per E-Mail mitteilen, falls Sie es wünschen.

 

Anmeldungen sind zu den bekannten Konditionen schon möglich (Teilnahmegebühr € 490 exkl. Anreise, Unterkunft, evtl. Mahlzeiten. Rabatt bei Frühbuchung, Seminarwiederholung. Studierend* bis 25 J. frei.)

 

 

Das Abendmahl von Leonardo da Vinci, entstanden zwischen 1494 und 1497, können wir im Refektorium von Santa Maria delle Grazie besichtigen. Leonardo gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten in der Geschichte der Stadt, da er über zwanzig Jahre dort lebte und an manchen seiner berühmtesten Werken arbeitete.

 

 

 

Die gegenwärtige Skyline der Stadt vom Mailänder Dom aus gesehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© STEFANO STABILE

CC SOME RIGHTS RESERVED

Quelle

 

 

MEIN  INSTITUT VERANSTALTET PHILOSOPHISCHE  REISEN  SEIT   2007.

MITTLERWEILE ZÄHLEN WIR 19 DURCHGEFÜHRTE EIGENE PHILOSOPHISCHE REISEN:

 

- 16 SEMINARE "PHILOSOPHIEREN UND WANDERN" IN SÜDTIROL

- 3 PHILOSOPHISCHE SPURENSUCHEN IN ITALIEN:        PLATON IN SYRAKUS

THOMAS VON AQUINO IN NEAPEL

FRIEDRICH NIETZSCHE IN TURIN

"DAS GANZE PAKET":

 

so lautet die Antwort der Teilnehmer*innen an den Philosophischen Reisen auf die Frage, was ihnen besonders gut gefallen hatte. Es sind nämlich - passend zur traditionellen philosophischen Sprache - dreierlei Zutaten dabei:  für Geist, Körper und Seele.

 

 

 

Da sind einmal - für den Geist - die Philosophie-Stunden in unserem Seminarraum. Wir lesen gemeinsam und diskutieren interessante und inspirierende philosophische Texte. Sie gewinnen Einblick in Leben und Werk des jeweiligen Autors und werden mit seiner Art vertraut, die Welt zu verstehen. Aber - last not least! - Sie entwickeln Ihre ganz persönliche Art und Weise zu denken und Ihr persönliches Verständnis dessen, worum es in der spezifischen Veranstaltung und in der Philosophie überhaupt geht!

 

Als Ihr Dozent bringe ich Ihnen die jeweiligen philosophischen Gedanken und Einsichten nahe, ohne dass Sie über irgendwelche Vorkenntnisse zu verfügen brauchen. Und Sie werden mit Händen greifen, dass die Philosophie nichts Abstraktes und Abgehobenes ist - im Gegenteil! Jeder Mensch verfügt über eine persönliche, bestimmte Weltanschauung aus Worten, Gedanken und Intuitionen, die sein Leben leiten, und im Dialog mit den großen Denkern aus Vergangenheit und Gegenwart wird die eigene Art zu denken bewusster, klarer und ... alltagstauglich!

 

Zweitens sind da - für den Körper - am Nachmittag die Spaziergänge in einer wunderbaren Landschaft oder in einer schönen italienischen Stadt, die wir abseits des Massentourismus erfahren und erleben. Wir haben keinerlei sportliche Ambitionen und genießen die Zeit im Freien, um uns beim gemütlichen Wandern ein wenig auszutauschen oder um schlicht in der Stille zu sein. Manchmal halten die Spaziergänge humorvolle Überraschungen bereit: das letzte Mal stand plötzlich eine große Schaukel hoch über dem Tal (hier im Bild rechts), und die Teilnehmer*innen beschlossen, dass es nicht mehr nötig war, weiter zu gehen ...

 

In den Philosophischen Spurensuchen erleben wir ganz nah und konkret die Orte, in denen sich unsere Philosophen bewegt, wo sie gearbeitet und gelebt haben. Da Italien meine Heimat ist, kann ich Ihnen unmittelbar das spezifische Lebensgefühl meines Landes nahebringen.

 

Drittens, und nach Aussage meiner Teilnehmer*innen last not least, ist da - für die Seele - das Philosophieren und das freie Miteinander mit Gleichgesinnten, die das gemeinsame Philosophieren über philosophische lebensnahe Themen als eine persönliche Bereicherung erleben. Es ist kein Zufall, dass in den Veranstaltungen meines Instituts regelmäßig sympathische Bekanntschaften und manchmal sogar Freundschaften der Mit-Philosophinnen und Mit-Philosophen entstehen. Platon hätte seine Freude daran ... Dies Zusammensein findet insbesondere Abends einen angenehmen Raum, als wir nach dem Abendessen den Tag mit seinen Erlebnissen und Erkenntnissen ungezwungen ausklingen lassen. (Hier im Bild links.)

 

 

 

 

 

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Personen beschränkt, damit der Charakter und die Qualität der Veranstaltung erhalten bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rafik Schami hat ein neues Buch geschrieben und herausgegeben:

 

Auf die Freundschaft.

Die weise Schwester der Liebe.

 

Darin findet sich auch ein sehr kleiner Beitrag von mir über den Begriff der Freundschaft, wie sie in Italien verstanden wird.

 

Liebe Freundinnen und liebe Freunde der Philosophie,

liebe Besucher meiner Veranstaltungen,

 

ich freue mich, dass Sie bis hierher gefunden haben!

 

 

Haben Sie ein bestimmtes Anliegen?

Per Telefon und E-Mail können Sie mich jederzeit erreichen.

 

Tel. (089) 4357 0990

E-Mail: praxis@giovanni-russo.de

 


Anrufen

E-Mail