Institut für Systemische Philosophische Praxis
Institut für Systemische Philosophische Praxis

 

P H I L O S O P H I E R E N   U N D   W A N D E R N

 

Auf den philosophischen Reisen finden Sie immer eine angenehme Runde an interessierten Menschen, die das persönliche Bedürfnis haben, sich mit Anderen über philosophische Themen und Fragen offen, ernsthaft und konstruktiv auszutauschen.

Die Atmosphäre zeichnet sich durch eine grundsätzliche gegenseitige Achtung und Toleranz aus sowie - last not least! - durch kreativen Humor und Sympathie für die anderen Mit-Philosophinnen und Mit-Philosophen.

Und es sind selbstverständlich keine spezifischen Vorkenntnisse erforderlich, um mitzureden, mitzudiskutieren oder einfach zuzuhören!

 

PROGRAMM 2017

 

1.) HERBST 2017: Philosophische Spurensuche in Neapel: Thomas von Aquino

 

2.) SILVESTER 2017: Philosophieren und Wandern in Südtirol: Martin Heidegger, "Sein und Zeit"

 

3.) HERBST 2018: Philosophische Spurensuche in Turin: Friedrich Nietzsche

1.) HERBST 2017

 

In Kooperation mit dem

ISTITUTO ITALIANO PER GLI STUDI FILOSOFICI

 

PHILOSOPHISCHE SPURENSUCHE

 

28. 9. - 3. 10. 2017

 

 

N E A P E L

 

 

Goethe vor genau 230 Jahren:

 

Neapel, den 27. Februar 1787

Gestern bracht' ich den Tag in Ruhe zu, um eine kleine körperliche Unbequemlichkeit erst abzuwarten, heute ward geschwelgt und die Zeit mit Anschauung der herrlichsten Gegenstände zugebracht. Man sage, erzähle, male, was man will, hier ist mehr als alles. Die Ufer, Buchten und Busen des Meeres, der Vesuv, die Stadt, die Vorstädte, die Kastelle, die Lusträume! – Wir sind auch noch abends in die Grotte des Posilipo gegangen, da eben die untergehende Sonne zur andern Seite hereinschien. Ich verzieh es allen, die in Neapel von Sinnen kommen, und erinnerte mich mit Rührung meines Vaters, der einen unauslöschlichen Eindruck besonders von denen Gegenständen, die ich heut zum erstenmal sah, erhalten hatte. Und wie man sagt, daß einer, dem ein Gespenst erschienen, nicht wieder froh wird, so konnte man umgekehrt von ihm sagen, daß er nie ganz unglücklich werden konnte, weil er sich immer wieder nach Neapel dachte. Ich bin nun nach meiner Art ganz stille und mache nur, wenn's gar zu toll wird, große, große Augen.

 

 

28. September - 3. Oktober 2017 (Tag der Deutschen Einheit)

 

 

 

THOMAS VON AQUINO

 

Thomas von Aquino, der "klarste Kopf und größte Systematiker des Mittelalters", studierte an der Universität Neapel und verbrachte dort auch die letzten Jahre seines Lebens. Er kommentierte meisterhaft und auf bis heute maßgebliche Weise die Werke von Aristoteles. In diesem Seminar lesen und besprechen wir gemeinsam einige ausgewählte Auszüge aus seiner "Summa philosophica" und "Summa theologica".

 

In den Seminaren meines Instituts finden Sie eine angenehme Runde an interessierten Menschen, welche das persönliche Bedürfnis haben, sich mit Anderen über philosophische Themen und Fragen offen, ernsthaft und konstruktiv auszutauschen. Die Atmosphäre zeichnet sich - wie in allen Veranstaltungen meines Instituts - durch eine grundsätzliche gegenseitige Achtung und Toleranz aus sowie - last not least! - durch kreativen Humor und Sympathie für die anderen Mit-Philosophinnen und Mit-Philosophen.

 

WO

Unser Seminarraum befindet sich im Palazzo Serra di Cassano (Link 1) (Link 2), dem Sitz des Istituto Italiano per gli Studi Filosofici IISF, in der Via Monte di Dio, 14, im noblen Stadtviertel Chiaia, neben Verteidigungsministerium und Nationalbibliothek ... (Standort auf Karte).

Haben Sie noch Bedenken wegen der sogenannten Sicherheit? Ein paar einfache Tipps, und Sie gehören zu den Millionen Besuchern, die jedes Jahr den Aufenthalt in der prächtigen Stadt genießen.

 

WANN

Wir treffen uns Donnerstag, den 28. September 2017, um 20 Uhr, in einem Lokal in der Nähe unseres Seminarraums für ein erstes Kennenlernen beim gemeinsamen Abendessen. Die Spurensuche endet am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober 2017, um 12 Uhr, damit alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch bequem nach Hause kommen können.


KONDITIONEN
Teilnahmegebühr € 450.
Evtl. Führungen, Busfahrten, Mahlzeiten etc. sind extra und vor Ort zu zahlen.

Bei Frühbuchung und Überweisung bis 28.7.2017: Rabatt € 50.
Zusätzlich für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an früheren Seminaren im Ausland: Rabatt € 50.-
Studentinnen und Studenten bis 25 frei.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer in wirtschaftlich schwierigen Situationen frei. Sprechen Sie mich bitte persönlich an.

 

UNTERKUNFT
Die Unterkunft wird von den Teilnehmern selber im Betrieb ihrer Wahl gebucht.

Das IISF hat uns ein paar gute und zuverlässige Hotels in 5 bis 10 Minuten Entfernung empfohlen: bitte sprechen Sie mich bei Bedarf an.

 

ANFAHRT

Die Anfahrt wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selber organisiert. Jedoch bei Bedarf unterstütze ich Sie sehr gern bei Suche und Buchung.

 

ANMELDUNG ERFORDERLICH
Ich bitte um eine schriftliche Anmeldung per Post oder E-Mail. Die Anmeldung wird erst bei Eingang einer Überweisung gültig. Sie erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung. Über mögliche kurzfristige Änderungen werden Sie umgehend informiert.
Ich behalte mir die Absage der Veranstaltung vor, sollte die Mindestzahl von 6 Teilnehmern unterschritten werden.

RÜCKTRITT
Sollten Sie zurücktreten wollen oder müssen, berechne ich bis 27.8.2017 keine Stornogebühren. Ab 28.8.2017 und bei Nichtteilnahme ohne schriftliche Abmeldung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

MITFAHRGELEGENHEITEN
Fahren Sie nach Neapel lieber mit dem Auto, und wollen Sie eine Mitfahrgelegenheit anbieten, oder möchten Sie mit jemand mitfahren? Bitte melden Sie sich bei mir, und ich werde den Kontakt herstellen. Herzlichen Dank!
 

PROGRAMM

Das Seminar beginnt Donnerstag, 28. September 2017, um 20 Uhr. Wir treffen uns zum Abendessen für ein erstes Kennenlernen.

Die anderen Tage philosophieren wir im Palazzo Serra di Cassano von 9.30 bis 13.00 Uhr. Gegen 11 Uhr trinken wir einen kleinen Espresso in einem der zahlreichen schönen "Caffé" in der Nähe.

Nachmittags - nicht ohne Siesta! - also ab 15 Uhr besichtigen wir die Stadt mit all' ihren Reichtümern an Kunst und Kultur und ihren warmherzigen und lebhaften Einwohnern.

 

Genauere Informationen zu Neapel, u.a. zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, sowie zu den Sehenswürdigkeiten, die wir besuchen, erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Spurensuche.


Am letzten Tag, Dienstag, 3. Oktober, endet das Seminar um 12 Uhr, damit man noch bequem nach Hause kommen kann.

 

TEXTGRUNDLAGE

Vorkenntnisse sind für die Teilnahme an der Philosophischen Spurensuche durchaus nicht erforderlich, denn es ist ja meine Aufgabe, Ihnen die Philosophie des Thomas von Aquino in nachvollziehbaren Gedanken und Gedankengängen ohne Verlust der philosophischen Substanz zugänglich zu machen.

 

Falls Sie sich jedoch im Voraus ein Bild von der Philosophie von Thomas machen möchten, kann ich Ihnen die eine oder andere Leseempfehlung schicken.

 

Was lesen und besprechen wir in Neapel?

Es gibt eine sehr gute Auswahl aus Thomas' Summa contra Gentiles, manchmal zurecht Summa philosophica genannt. Das Buch ist vergriffen, jedoch für ein paar Euro antiquarisch zu erwerben. Hier die genauen Daten:

Titel: Die Philosophie des Thomas von Aquin. In Auszügen aus seinen Schriften herausgegeben ... von Eugen Rolfes. Mit einer Einleitung und Bibliographie von Karl Bormann.

Verlag: Meiner, Hamburg, Philosophische Bibliothek Band 100.

Jahr: 1977.

 

Wenn Sie Schwierigkeiten bei Suche oder Beschaffung haben, melden Sie sich bitte rechtzeitig bei mir.

 

Impressionen aus der Spurensuche in Syrakus Herbst 2015

 

 

Impressionen aus dem Philosophieren und Wandern in Südtirol

Silvester 2016

. . .

 

2.) SILVESTER 2017

 

PHILOSOPHIEREN UND WANDERN IN SÜDTIROL

 

STADT GLURNS IM VINSCHGAU

 

28. Dezember 2017 - 1.1.2018

 

 

 

S  I  L  V  E  S  T  E  R      2  0  1  7

Donnerstag, 28. Dezember 2016 - Montag, 1. Januar 2017

 

Philosophieren und Wandern in Südtirol

Stadt Glurns im Vinschgau

 

 

 

MARTIN HEIDEGGER: SEIN UND ZEIT

Sie wissen es: Martin Heidegger ist ohne Zweifel der am meisten gelesene, kommentierte, geliebte, gehasste - missverstandene? - Klassiker des 20. Jahrhunderts. Marxisten und Kommunisten, insbesondere in Italien, schätzten seine neue Philosophie, obwohl jeder wusste, dass er ein Mitläufer des Nationalsozialismus gewesen war; Andere - die wenigsten - halten sie für den Ursprung aller zweifelhaften, minderen philosophischen Theorien unserer Zeit, insbesondere der sogenannten Postmoderne. In diesem Seminar zu Silvester geht es um sein Hauptwerk "Sein und Zeit".

 

Als Student hatte ich das Glück, bei einem der bekanntesten Schüler Heideggers, Gianni Vattimo, zu promovieren sowie mit seinen Assistenten wissenschaftlich zu arbeiten, die Heidegger in der berühmten Hütte in Todtnauberg besucht hatten. Die mündlichen Prüfungen waren nicht immer die einfachsten Diskussionen, meist waren es Auseinandersetzungen, die zwar ohne Einigung, aber trotzdem im gegenseitigen Verständnis endeten. Deshalb freue ich mich, mit Ihnen wieder diese philosophische Landschaft zu betreten.

 

Das Gewissen als "Ruf der Sorge", das "Man", der Mensch als "Da-sein", "Furcht" und "Angst", das "Sein zum Tode", die Eigentlichkeit und die Uneigentlichkeit sind Begriffe, die jedermann einmal gehört hat. Aber was genau meint Heidegger damit? Zu Silvester lernen wir Martin Heideggers philosophisches System fundiert und gründlich kennen. Dafür lesen wir gemeinsam einige Stellen aus "Sein und Zeit" und besprechen die gerade zitierten Begriffe, die Heidegger verwendet. Als Ihrem Dozenten ist es mir ein besonderes Anliegen, dass wir mit dem philosophischen Mit- und Nachdenken einen Sinn oder - sagen wir ruhig - einen Geschmack für die authentische und charakteristische Atmosphäre dieses eigenartigen Denkens entwickeln, mit seinen lichten und manchmal eher finsteren Seiten.

 

Vorkenntnisse sind für die Teilnahme an dem Seminar durchaus nicht nötig, denn meine Anleitung wird Ihnen in einfachen Worten und nachvollziehbaren Gedanken und Gedankengängen die Philosophie von "Sein und Zeit" nahebringen, ohne Verlust der philosophischen Substanz von Heideggers Denken. Und - wer weiß - vielleicht entdecken Sie, dass Sie schon immer das Lebensgefühl der Eigentlichkeit und Uneigentlichkeit persönlich kannten, ohne zu wissen, dass es in der Philosophie Martin Heideggers in all' seinen Facetten zu finden ist.

 

Textgrundlage: Martin Heidegger, Sein und Zeit, Max Niemeyer Verlag, € 29,95.


Wir treffen uns Donnerstag, 28.12., um 20 Uhr im Gasthaus Post in Glurns (Vinschgau) für ein erstes Kennenlernen beim gemeinsamen Abendessen; das "Philosophieren und Wandern" endet dann Montag, 1.1.2018, um 12 Uhr, damit alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch bequem nach Hause fahren können.

In Glurns gibt es zu Silvester keine staunenswerten Feierlichkeiten und kein Riesenfeuerwerk. Aber vielleicht ist Ihnen gerade der übliche Trubel lästig? In diesem Seminar finden Sie eine angenehme Runde an interessierten Menschen, welche das persönliche Bedürfnis haben, sich mit Anderen über philosophische Themen und Fragen offen, ernsthaft und konstruktiv auszutauschen. Die Atmosphäre zeichnet sich - wie in allen Veranstaltungen meines Instituts - durch eine grundsätzliche gegenseitige Achtung und Toleranz aus sowie - last not least! - durch kreativen Humor und Sympathie für die anderen Mit-Philosophinnen und Mit-Philosophen. Und es sind, selbstverständlich, keine spezifischen Vorkenntnisse erforderlich, um mitzureden, mitzudiskutieren oder einfach zuzuhören!

Zu Silvester können wir im Gasthof "Zum Grünen Baum" auf dem Stadtplatz essen (für das renommierte Reisemagazin Lonely Planet auf Platz 5 seiner weltweiten Top 10 unter den Hotels mit einem Übernachtungsspreis  unter 100 Dollar), das sonst nur für Hotelgäste geöffnet hat. Um Mitternacht werden wir auf der kleinen Dachterrasse auf das Gute Neue Jahr anstoßen und die Feuerwerke bewundern, die ringsum im ganzen Tal steigen.

 

KONDITIONEN SILVESTER 2017
Teilnahmegebühr € 390.
Evtl. Führungen, Busfahrten, Mahlzeiten etc. sind extra und vor Ort zu zahlen.
Die Unterkunft wird von den Teilnehmern selber im Betrieb ihrer Wahl gebucht. Ich kenne mich im Ort gut aus und helfe Ihnen sehr gerne dabei.

RABATT
Bei Frühbuchung und Überweisung bis 26.11.2017: Rabatt € 40.-
Teilnehmerinnen und Teilnehmer an früheren Seminaren im Ausland: Rabatt € 60.-
Studentinnen und Studenten bis 25 frei.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer in wirtschaftlich schwierigen Situationen frei. Sprechen Sie mich bitte persönlich an.

ANMELDUNG ERFORDERLICH
Ich bitte um eine schriftliche Anmeldung per Post oder E-Mail. Die Anmeldung wird erst bei Eingang einer Überweisung gültig. Sie erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung. Über mögliche kurzfristige Änderungen werden Sie umgehend informiert.
Ich behalte mir die Absage der Veranstaltung vor, sollte die Mindestzahl von 6 Teilnehmern unterschritten werden.

RÜCKTRITT
Sollten Sie zurücktreten wollen oder müssen, berechne ich bis 15.12.2017 keine Stornogebühren. Ab 16.12.2017 und bei Nichtteilnahme ohne schriftliche Abmeldung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

UNTERKUNFT
Sämtliche Unterkunftsbetriebe finden Sie unter www.glurns.eu. Ich helfe Ihnen gern bei der Suche nach einem geeigneten Hotel, einer Pension oder Ferienwohnung.

MITFAHRGELEGENHEITEN
Wünschen Sie eine Mitfahrgelegenheit, oder wollen Sie eine anbieten? Bitte melden Sie sich bei mir, und ich werde den Kontakt herstellen. Herzlichen Dank dafür!
 

PROGRAMM
Das Seminar beginnt
Donnerstag, 28. Dezember 2017, um 20 Uhr. Wir treffen uns zum Abendessen für ein erstes Kennenlernen im Hotel Post.

Wir philosophieren in unserem Seminarraum von 9.30 bis 13.00 Uhr. Um ca. 11 Uhr halten wir die allseits beliebte Kaffeepause im Stadtcafé auf der Straßenseite gegenüber. Wie wir auch sonst nicht mit den Touristenmassen strömen, die es in Südtirol zur Hochsaison gibt, so sitzen wir auch hier mitten unter den Bewohnern von Glurns selber.

Am ersten Tag wandern wir am Nachmittag, Freitag und Samstag wandern wir Vormittags, da im Winter die Sonne schon um 14 Uhr untergeht. Dann sind wir in unserem Seminarraum von 15 bis 18.30 Uhr.

 

Wer möchte, kann u.a. folgende wichtigsten Baudenkmäler besichtigen: das Kloster St. Johann in Müstair (CH) (karolingische und spätromanische Fresken, UNESCO Weltkulturerbe), die Churburg in Schluderns (erbaut ab dem 13. Jh., mit Rüstkammer und Renaissance-Arkaden), die vorromanische Kirche St. Benedikt in Mals (karolingische Fresken).


Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass ich die entsprechenden Details nicht im Voraus mitteilen kann, denn unsere Spaziergänge werden sich der aktuellen Wetterlage anpassen.

Am 1. Januar beginnen wir das Seminar um 9.30 Uhr; Ende und Verabschiedung um 12 Uhr.

 

3.) HERBST 2018

 

PHILOSOPHISCHE SPURENSUCHE

 

2. - 7. Oktober 2018

(Dienstag bis Sonntag, 3. Oktober Tag der Deutschen Einheit)

 

 

T U R I N

 

 

F R I E D R I C H   N I E T Z S C H E